Eigene Prozessoren.

https://www.elektroniknet.de/halbleiter/eigene-smartphone-prozessoren.190727.html Klick in.

Hier ein wenig Fiktion: Oppo möchte eigene Smartphone Prozessoren. Da passt es doch gut, das Huawei noch welche hat, die keiner haben darf. Ein wenig Modifizierung und …

https://www.elektroniknet.de/halbleiter/kein-weg-zu-kirin-prozessoren.178657.html Klick in.

So ganz langsam gehen einen die Amis echt auf den Keks. Sie dürfen, all arround the world, installieren was sie wollen und verbieten anderen es zu tun. Na horch a mal.

Die juristische Presseschau vom 19. Oktober 2021: Harbarth und Baer nicht befangen / Polens Justizminister zielt auf Deutschland / Anwaltskosten können Werbungskosten sein

BVerfG weist Befangenheitsanträge gegen Harbarth und Baer zurück. Polens Justizminister kritisiert politisierte Bundesrichterwahl in Deutschland. Anwaltskosten für Disziplinarverfahren können steuerlich abgesetzt werden.

Quelle: Die juristische Presseschau vom 19. Oktober 2021: Harbarth und Baer nicht befangen / Polens Justizminister zielt auf Deutschland / Anwaltskosten können Werbungskosten sein

Studie zu Online-Werbung: Raus aus dem Überwachungskapitalismus

Personalisierte Werbung ist im Internet überall anzutreffen. Damit werden jedoch die Privatsphäre, die freie Presse und die Demokratie untergraben, warnt eine aktuelle Studie. Sie zeigt nun Wege aus der Komplettüberwachung auf.

Quelle: Studie zu Online-Werbung: Raus aus dem Überwachungskapitalismus

Google hatte angefragt. Man kann es anklicken: Personalisierte Werbung, ja/nein. Irgendwo in den Tiefen der Kontoeinstellungen. Dann bekommt man ja immer die “selbe” Werbung. Das bedeutet, alle anderen werden ausgeschlossen. Wenn ich mich informieren will, dann mache ich es schon. “Wer nicht wirbt, der stirbt.” Voller Quatsch. Die wirklich Großen, von denen sieht man keine Werbung, die investieren das Geld lieber in die Firma, statt in die Werbeindustrie.

Die juristische Presseschau vom 7. Oktober 2021: BGH zu Prämiensparverträgen / EuGH zu Istanbul-Konvention / VGH Bayern zu Ausgangssperren

Der Bundesgerichtshof macht Vorgaben für die Nachforderung variabler Zinssätze. Die EU kann der Istanbul-Konvention per Mehrheitsbeschluss beitreten und die bayerischen Corona-Ausgangssperren waren unverhältnismäßig.

Quelle: Die juristische Presseschau vom 7. Oktober 2021: BGH zu Prämiensparverträgen / EuGH zu Istanbul-Konvention / VGH Bayern zu Ausgangssperren