BGH zum Markenstreit: NJW muss um ‘ihr’ Orange kämpfen 

Um das Orange der juristischen Fachzeitschrift NJW tobt ein erbitterter Markenstreit. Jetzt nimmt der BGH den Beck-Verlag in die Pflicht.

Quelle: BGH zum Markenstreit: NJW muss um ‘ihr’ Orange kämpfen 

Es steht fest, jemand der die Wochenschrift seit längerem kennt, wird sie in einem anderen Farbton nicht auf Anhieb erkennen. Also auch nicht lesen. Das wäre sehr schade. NJW ist ein sehr informatives Blatt. Warum sollte man es jetzt verändern, farblich meine ich. Tut man es besseren Wissens trotzdem, wird es auch andere Konsequenzen haben, diese müssen nicht nur negativ sein. Im Netz, zum Beispiel, spielt es keine Rolle. (☺Die sind jetzt farblos. Keiner weiß warum. Hat irgendeiner geändert, ohne irgendein Urteil, einfach so. 🥳 Dann nehmen wir den, der hat noch Farbe.)

Die juristische Presseschau vom 19. Oktober 2021: Harbarth und Baer nicht befangen / Polens Justizminister zielt auf Deutschland / Anwaltskosten können Werbungskosten sein

BVerfG weist Befangenheitsanträge gegen Harbarth und Baer zurück. Polens Justizminister kritisiert politisierte Bundesrichterwahl in Deutschland. Anwaltskosten für Disziplinarverfahren können steuerlich abgesetzt werden.

Quelle: Die juristische Presseschau vom 19. Oktober 2021: Harbarth und Baer nicht befangen / Polens Justizminister zielt auf Deutschland / Anwaltskosten können Werbungskosten sein

Studie zu Online-Werbung: Raus aus dem Überwachungskapitalismus

Personalisierte Werbung ist im Internet überall anzutreffen. Damit werden jedoch die Privatsphäre, die freie Presse und die Demokratie untergraben, warnt eine aktuelle Studie. Sie zeigt nun Wege aus der Komplettüberwachung auf.

Quelle: Studie zu Online-Werbung: Raus aus dem Überwachungskapitalismus

Google hatte angefragt. Man kann es anklicken: Personalisierte Werbung, ja/nein. Irgendwo in den Tiefen der Kontoeinstellungen. Dann bekommt man ja immer die “selbe” Werbung. Das bedeutet, alle anderen werden ausgeschlossen. Wenn ich mich informieren will, dann mache ich es schon. “Wer nicht wirbt, der stirbt.” Voller Quatsch. Die wirklich Großen, von denen sieht man keine Werbung, die investieren das Geld lieber in die Firma, statt in die Werbeindustrie.