Die juristische Presseschau vom 2. November 2021: Maulwurf für Hildmann in Justiz / Koen Lennaerts zu EU-Rechtsstaatlichkeit / Fehlgeburt als Totschlag

Der Verschwörungserzähler Attila Hildmann bekam wohl Hinweise aus der Berliner GenStA. EuGH-Präsident Koen Lennaerts betont Spielraum bei Gestaltung der nationalen Justiz. US-Gericht verurteilt Frau wegen Fehlgeburt nach Drogenkonsum.

Quelle: Die juristische Presseschau vom 2. November 2021: Maulwurf für Hildmann in Justiz / Koen Lennaerts zu EU-Rechtsstaatlichkeit / Fehlgeburt als Totschlag

LG Berlin – Kfz-Unfall nach epileptischem Anfall: Im Prozess vor dem Landgericht Berlin gegen einen 44-Jährigen, der im September 2019 aufgrund eines epileptischen Anfalls in seinem SUV einen Verkehrsunfall mit vier Todesopfern verursacht hatte, hat der Angeklagte eingeräumt, gegen ärztlichen Rat Auto gefahren zu sein, wie die taz und spiegel.de schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.