Airbus testet mit 100 % Biosprit

Dieser Artikel ist aus der Deutschen Welle: https://www.dw.com/de/airbus-testet-mit-100-biosprit/a-59669996

Der europäische Flugzeugbauer möchte seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dazu startete Airbus nun eine Testreihe mit nachhaltig produziertem Kerosin.

Das ist ja wohl Augenwischerei hoch 3. Biosprit, gewonnen aus Palmöl-Plantagen, die auf gerodetem Regenwald stehen. Der Regenwaldboden ist extrem unfruchtbar und muss deshalb mit Unmengen von Dünger bestreut werden. Das allein verursacht schon Klimaprobleme ohne Ende. Außerdem sollte man bedenken, es hungern Millionen von Menschen und wir verheizen das Essen quasi über den Köpfen der Hungernden. Absolute Schizophrenie. Wir müssen nicht zurück in die Steinzeit, machen wir so weiter, dann befördern wir uns selbst dahin. Der Mensch muss kein Monster sein und wir haben, nur weil das Geld vorhanden ist, kein Anrecht darauf, die Welt zu zerstören. Die Lage ist sehr kritisch und nur weil ein paar Mächtige dieser Welt keinen Überblick mehr haben und deshalb falsche Entscheidungen treffen, müssen nicht alle mitmachen. Billigen Rotwein kann man überall in Eimer kippen und Klimakonferenzen kann man auch per Skype abhalten. „Also Leute, kommt mal wieder auf den Teppich.“ (Das nächste Unwort des Jahres: „Nachhaltig.“ Es hält das Alte fest, es greift nach Halt …)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.