Die juristische Presseschau vom 19. Oktober 2021: Harbarth und Baer nicht befangen / Polens Justizminister zielt auf Deutschland / Anwaltskosten können Werbungskosten sein

BVerfG weist Befangenheitsanträge gegen Harbarth und Baer zurück. Polens Justizminister kritisiert politisierte Bundesrichterwahl in Deutschland. Anwaltskosten für Disziplinarverfahren können steuerlich abgesetzt werden.

Quelle: Die juristische Presseschau vom 19. Oktober 2021: Harbarth und Baer nicht befangen / Polens Justizminister zielt auf Deutschland / Anwaltskosten können Werbungskosten sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.