AG Hamburg: Urteil in Rolling-Stones-Ticketaffäre

Quelle: AG Hamburg: Urteil in Rolling-Stones-Ticketaffäre

Das hätte sie sich auch sparen können. Schön wäre es gewesen, die Strafe, immerhin 14.000 Euro, wären an Künstler in Not gegangen. — So ein Konzert, ist, wie so viel im Leben, Geschmackssache. Ich fand die Stones früher wirklich gut, genau wie meine Ur-Ur-Urgroßeltern Bach oder Schubert gut fanden, die Rocker von gestern. Irgendwann einmal sollte wirklich Schluss sein. Man muss ja nicht nur neue Musik hören, aber dem Neuen aufgeschlossen gegenüber sein. Viele gehen ja auch nur zum Konzert, um gesehen zu werden, damit man „mitreden“ kann. Sind sie daheim, legen sie H.F. auf die Lautsprecher.  😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.